VulvaVariety 

20181117_161542_20181212230532140_201812

Ziel dieses Projektes ist eine positive Wahrnehmung für mehr Bewusstsein, Akzeptanz und Aufklärung. Eine Chance zu einer besonderen Begegnung der Selbstwahrnehmung und des Auseinandersetzens mit Intimität und sich selbst .
Es soll vor allem der heteronormative Blick der Gesellschaft auf den menschlichen Körper, insbesondere auf die weiblichen Geschlechtsorgane, kritisch beleuchtet werden. Durch die Konfrontation mit seiner persönlichen Intimabformung ergibt sich nicht nur die Gelegenheit des Betrachtens seines eigenen Intimbereichs aus  verschiedensten Blickwinkeln, sondern auch die Möglichkeit des Vorstellens der Diversität und Individualität jedes Einzelnen. 

"Ich finde diese Abdrücke haben eine ähnliche Wirkung auf den Betrachter wie ein Mosaik - nur dass es umgekehrt ist. Je weiter man von einem Mosaik weg ist, desto vollständiger wird das Bild. Bei den Gipsabdrücken ist es andersrum. Je weiter man von ihnen entfernt ist, desto diffuser wird das Bild. Je näher man an sie herangeht, desto konkreter wird es. Für mich ist das auch eine schöne Symbolik dafür, wie wir gesellschaftlich mit Vulven umgehen"

 


I SHOW FLAG, Zitat aus einem Interview mit dem NEON Magazin

Meine erste Wall of Vulva aus dem Jahr 2015 entstand in Hamburg und umfasste 66 Vulvaabformungen in einem Rahmen. Eine ähnliche  des bekannten Künsters Jamie McCartney und seine Great Wall of Vagina. 

IMG_20200413_102616_096.jpg

Die Vielfalt von Form und Größe der Vulva wird vor allem deutlich, wenn vergleichend mehrere Vulva Abformungen vergleichend betrachtet werden können. Licht und Schatten erzeugen eine schöne Tiefe, die aufgrund der gleichmäßigen Farbe von Keramik oder Gips. Schaue dir gern weitere Abdrücke aus dem VulvaVariety Projekt in der Galerie an:

 

Zur Galerie

Sexual Pracitices of Quidoushka Amara Charles

Sexual Pracitices of Quidoushka Amara Ch

Im Laufe meiner Erfahrung bekam ich immer mehr Einblicke in die unglaubliche Vielfalt der verschiedenen Vulva Größen und Vulva Formen. Ich hatte persönlich auch schon versucht, eine Art Systematik zu erkennen. Ich bin kein Charakter, der bestimmte Körpermerkmale in Kategorien oder Schubladen stecken möchte. Dennoch hatte ich häufig die Assoziation bestimmter wiederkehrender Merkmale der verschiedenen Vulvaausprägungen im Kopf. 

Eine Teilnehmerin hatte mir ein bekanntes Buch von Amara Charles empfohlen: "Sexual Pracitices of Quidoushka Amara Charles". Darin enthalten ist eine Illustration von 9 verschiedenen Vulvatypen. Spannend für mich war die Zuordnung meiner bisherigen Vulvaabformungen zu den jeweiligen Gruppen, die lustiger Weise Tiernamen enthalten. Kennt ihr Euren Vulva Typ? 

9 Vulva Typen
9 Vulva Typen

Die Illustrationen stammen aus einem bekannten Buch "Sexual Pracitices of Quidoushka Amara Charles"

Die ersten 100 Abformungen für das VulvaVariety Projekt hatte ich über einen Zeitraum von etwa 5 Monaten zusammen. Meine erste größere Ausstellung war in Berlin in Kooperation mit der Gruppe von "Vulvae" zusammen mit vielen anderen Künstlerinnen und Künstlern zur Thematik Vulva.

Während dieser Ausstellung hatten die Gäste die Möglichkeit ihre eigene Abformung anfertigen zu lassen und auszustellen. Eine schöne Doku vom YOUtube Kanal Y-Kollektiv über mich und meine Ausstellung in Berlin könnt ihr hier sehen: 

Video "Viva-la-Vulva"

IMG_20171028_194754_314.jpg

Die kunstvolle Darstellung einer Abformung kommt sehr schön auf einem Skulpturständer zur Geltung. Über die Jahre meines Schaffens entwickelte ich mich stets weiter und möchte den Aspekt der bildenden Kunst nicht aus dem Blick verlieren.  

20191117_014527.jpg
IMG_20191215_211944_968.jpg
IMG_20191030_190329_342.jpg